Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ein Denkmal für Halle-Neustadt

Artikel im Amtsblatt vom 8.10.14

Dem 50. Jahrestag der Grundsteinlegung von Halle-Neustadt wurde mit vielen Veranstaltungen Rechnung getragen. Um ein Ereignis der Geschichte des Aufbaus von Halle-Neustadt nachhaltig zu würdigen, brachte die Fraktion DIE LINKE/ Die PARTEI gemeinsam mit der SPD-Fraktion im September einen Antrag in den Stadtrat ein, der die Errichtung einer Denkmal-Skulptur zum Inhalt hat. Kennen Sie noch die HP-Schale, die beim Aufbau von Halle-Neustadt bei vielen Bauvorhaben Verwendung fand?

Die Konstruktion der HP-Schalen entwickelte der Bauingeneur Herbert Müller und sie wurden eine echte Weltneuheit. Was ist HP? HP steht für hyperbolischer Paraboloid. Die HP-Schale stand für niedrige Produktionskosten , geringen Materialaufwand und universelle Anwendbarkeit. Noch heute sind die Bauten mit HP-Schalen in Halle-Neustadt zu bewundern. Der erste Großbau mit HP-Schalen war die Sporthalle im Bildungszentrum in Halle-Neustadt. Zeugen dieser Bauweise sind die berühmten "Deltakindergärten", das Raumflugplanetarium auf der Peißnitzinsel.

Ein kurzer Rückblick beweist, dass diese Schalenbauweise im ganzen Land Anhänger fand. Dafür stehen Beispiele wie die Ausflugsgaststätte am Petersberg oder das Panoramamuseum in Bad Frankenhausen. Auch das internationale Interesse an dieser Bauweise war über Jahre sehr groß, bis Australien führen die Spuren dieser HP-Schalen. Das Erscheinungsbild von Halle-Neustadt ist stark von dieser Bauweise geprägt. Mit dem Denkmal soll ein bedeutendes Alleinstellungsmerkmal von Halle-Neustadt gewürdigt werden.

Der Verein "Kunstplattform Sachsen-Anhalt" will als Träger des Projektes das Vorhaben umsetzen ohne dabei die Stadt Halle finanziell zu belasten. Als Standort für das Denkmal wurde die große Freifläche neben der Schwimmhalle in Halle-Neustadt vorgeschlagen. In diesem Zusammenhang ist auch die etwas überraschende Idee einzuordnen, Halle-Neustadt als Gesamtdenkmal einzustufen. Der Gestaltungsbeirat der Stadt gab die Empfehlung heraus, Neustadt unter Denkmalschutz zu stellen. Eine kühne Idee bestimmt, aber nachdenkenswert. Recht bald sollten bestimmte Gebäude unter Denkmalschutz gestellt werden, so zum Beispiel die 1.POS, der Ort der Grundsteinlegung, das gesamte Bildungszentrum und vor allem die 5 Hochhausscheiben. Denkmal Halle-Neustadt-ja oder nein- weitere öffentliche Aufmerksamkeit ist für diesen Stadtteil damit auf längere Zeit gegeben.