Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Massive Angriffe auf Wahlkampfstand von DIE LINKE in Halle

In der Nacht auf Samstag gegen 0 Uhr kam es kurz hintereinander zu zwei massiven, mutmaßlich rechts motivierten Angriffen auf einen Wahlkampfstand von DIE LINKE am Moritzburgring in Halle (Saale). Dazu erklärt die Vorsitzende des Stadtverbandes DIE LINKE Halle, Marianne Böttcher:

„Mehrere Personen attackierten die Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer am Stand mit Tritten und Schlägen und entwendeten eine Parteifahne. Die Angreifer skandierten dabei ‚Halle bleibt deutsch‘ und ‚Scheiß Zecken‘. Es wurden nach bisher vorliegenden Informationen mehrere Personen leicht verletzt, eine Person musste noch vor Ort mit einem Krankenwagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ich bin entsetzt über diesen massiven Angriff auf unsere Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer, Aufgrund der dabei gerufenen Parolen gehen wir von einem möglicherweise rechts motivierten Angriff aus. Wir fordern, dass die Polizei nun umgehend alle notwendigen Schritte unternimmt, um die Angreifer zu ermitteln. Fakt ist, dass sich DIE LINKE Halle von derartigen Übergriffen nicht einschüchtern lässt. Wir solidarisieren uns mit den von dem Angriff Betroffenen.“

 

Halle, den 25. Mai 2019