Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

"Illegalität und Hochschule"

wir möchten Sie hiermit informieren, dass die Veranstaltungsreihe "Bildung für alle und zwar umsonst! - Diskriminierung und Ausgrenzung von MigrantInnen im Bildungsbereich", die der SDS.DieLinke - Links-Alternative Hochschulgruppe MLU zusammen mit der Grünen Hochschulgruppe organisiert, am Donnerstag, den 18.11.2010 beginnt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie hiermit informieren, dass die Veranstaltungsreihe "Bildung für alle und zwar umsonst! - Diskriminierung und Ausgrenzung von MigrantInnen im Bildungsbereich", die der SDS.DieLinke - Links-Alternative Hochschulgruppe MLU zusammen mit der Grünen Hochschulgruppe organisiert, am Donnerstag, den 18.11.2010 beginnt.

Auftakt bildet dabei ein Vortrag zum Thema "Illegalität und Hochschule" am Donnerstag um 18.00 Uhr im Hörsaal XVI (Melanchthonianum). Der ehrenamtliche Verein Medinetz stellt sich und seine Arbeit vor. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen im Krankheitsfall eine schnelle und unkomplizierte Behandlung zu gewährleisten, denen dies normalerweise nicht möglich wäre. Das sind z.B. Obdachlose, aber auch Menschen, die aus anderen Ländern geflohen sind, und hier als "Papierlose" leben. Ihnen kann im schlimmsten Fall sogar die Abschiebung drohen, da Ärzte im Regelfall diese Menschen bei staatlichen Aufsichtsbehörden melden müssen.
Vor allem Studierende engagieren sich bei Medinetz, um den Menschen eine anonyme ärztliche Behandlung zu ermöglichen, ohne das diese Angst vor den rechtlichen Konsequenzen haben müssen.
Ein Mitglied des Medinetz-Team Magdeburg wird in seinem Vortrag über diese Punkte sprechen.

Für Nachfragen und weiterführende Informationen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen,
 
i.A. Anne Geschonneck
SDS.Die Linke - Links-Alternative Hochschulgruppe MLU