Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung zu Mietentwicklung

Zu der Meldung, dass die Mietpreise in Halle in den letzten sechs Jahren um 16,8 Prozent gestiegen sind, erklärt Bodo Meerheim, wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE:

Wir teilen die Kritik an der Mietpreisentwicklung in Halle. Bundesweit leiden Städte unter einem enormen Druck, der die Mieter:innen und die Stadtkasse gleichermaßen trifft. Das liegt zum einen daran, dass die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum jahrelang verschlafen wurde und auch kommunalpolitisch bei vielen immer noch nicht die Priorität genießt, die das Thema endlich bräuchte. Vor allem aber sehen wir überall die Folge aufgeheizter Märkte, die einen enormen Profitdruck entfalten und die Preise künstlich in astronomische Höhen treiben. Wir werden uns weiterhin verstärkt dafür einsetzen, dass bezahlbarer Wohnraum bei allen kommenden Bauprojekten eine Rolle spielt. Letztendlich braucht es aber eine effektive bundesweite Regulierung, die das Wohnen als Grundrecht stärkt und sich damit gegen die von den großen privaten Wohnungsunternehmen wie Deutsche Wohnen, Heimstaden oder Grand City Properties vorangetriebene Negativentwicklung durchsetzt.


Kontakt

Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Halle (Saale)

Stadthaus
Marktplatz 02
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345/ 221 3056   
Fax: 0345/ 221 3060
DIELINKE-fraktion@halle.de

Twitter
Facebook