Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DANKE

Liebe Genoss*innen und Sympathiesant*innen. An dieser Stelle wollen wir uns bei euch für einen engagierten, sichtbaren, ideenreichen und intensiven Wahlkampf bedanken!

Ihr wart unermüdlich unterwegs; egal ob beim Stecken und Flyern, an Infoständen, an Wählbars, an sehr frühen Pendlerständen, Haustürgesprächen, ...ihr wart großartig und habt euch und uns gegenseitig motiviert.

Wir haben klare Haltung für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Klimagerechtigkeit gezeigt. Wir haben gemeinsam bis zur letzten Sekunde mit aller Kraft für eine starke Linke in Halle, Sachsen-Anhalt und im Bund gekämpft. Ein paar Impressionen aus den letzten Wochen für euch und alle die uns zugetan sind:

 

Die letzte Wahlkamfwoche startet

Die letzte Wahlkampfwoche startet und wir wollen alles geben. So viele unentschiedene Wähler*innen können noch überzeugt werden. Als Wahlkampfhöhepunkt laden wir dich herzlich zur Wahlveranstaltung "Sozial gerecht. Vor Ort. Jetzt!" ein!

Am 20. September 2021 ab 17 Uhr werden Am Steintor unter anderem Janine Wissler, Gregor Gysi und Dietmar Bartsch sprechen und Fragen beantworten.

Wir würden uns freuen, wenn wir dich noch bei der ein oder anderen Wahlkampfaktion begrüßen könnten, ob am Infostand, früh morgens bei den Pendlern am Bahnhof, unseren Wählbars, beim Flyern oder bei Haustürgesprächen in der Nachbarschaft. Je mehr wir mit den Menschen in Halle in Kontakt kommen, umso mehr können wir ihnen unser gutes Programm näher bringen und sie von der LINKEN überzeugen. Sei auch du in der letzten Woche dabei und melde dich bei Interesse unter: info@dielinke-halle.de 

Wir freuen uns auf Dich. Viele Grüße und bleib gesund!

Wir machen Wahlkampf, weil...

wir wollen, dass ihr wählen geht!

Trefft uns bei Haustürwahlkämpfen, an Infoständen oder im Linken Laden. Wir freuen uns über Fragen von euch.

Egal ob ihr per Brief oder an der klassischen Urne wählt: Am Abend des 26. Septembers wissen wir, ob es die Mehrheit für ein solidarisches und modernes Land gibt. Unsere hallesche Direktkandidatin Petra Sitte steht genau dafür. Sie kämpft mit dem Slogan "Wissen - frei für alle!" für ein neues Urheberrecht, welches Autor:innen und Wissenschaftler:innen fair entlohnt, aber gleichzeitig Wissen frei verfügbar macht. Denn gerade ideelle Güter werden eben nicht weniger, sondern mehr wenn man sie teilt. Im Bereich der Wissenschaftspolitik herrscht aber Stillstand - es gibt seit Jahrzehnten viel zu wenig Geld für die Unis, die Forschung und die Studierenden. Das haben wir zuletzt in der Corona-Krise gesehen, in der dieser Bereich von der GroKo konsequent ignoriert wurde. Wir brauchen einen progressiven Kurswechsel im September. Deshalb bitten wir euch um beide Stimmen für DIE LINKE. Denn eines können wir jetzt schon versprechen: Petra ist die einzige demokratische Direktkandidatin, die Armin Laschet auf keinen Fall als Bundeskanzler wählen wird!

Der Wahlkampf hat begonnen

Sechs Wochen vor der Wahl darf man in Halle Plakate aufhängen. Da die begehrten Plätze schnell weg sind, ist es bei uns gute Tradition sehr zeitig damit zu beginnen. Viele Helfer*innen haben in den letzten Tagen die Plakate vorbereitet, so das unsere Plakatier-Teams gut ausgerüstet loslegen konnten. Die milde Sommernacht war gut dafür und die Mücken haben sich auch zurück gehalten. Es waren 8 Teams in der Stadt unterwegs und haben Plakate mit unseren Inhalte und unserer Kandidatin an gut sichbaren Plätzen angebracht.

In den nächsten Wochen werden wir Material in den Briefkästen verteilen und ansprechbar an Infoständen sein, wer uns da unterstützen möchte sehr gern. Meldet euch bei uns über die gewohnten Kanäle.

Petra Sitte ist Direktkandidatin im Wahlkreis 72

Auf der heutigen Gesamtmitgliederversammlung haben die im Wahlkreis wohnenden Mitglieder von DIE LINKE Halle und DIE LINKE Saalekreis Dr. Petra Sitte als Direktkandidatin für den Wahlkreis 72 nominiert. Sie wurde mit 98,8 Prozent gewählt, was das große Vertrauen der Mitglieder in ihre bisherige Arbeit ausdrückt. Wir sind froh darüber, dass Petra Sitte uns wieder im Bundestag vertreten will. Gemeinsam werden wir nicht nur um den Platz im Bundestag, sondern auch um das Direktmandat in Halle (Saale), Kabelsketal, Petersberg und Landsberg kämpfen.

Dafür gibt es gute Argumente, denn Petra Sitte tritt im Bundestag für eine faire Nutzung und gerechte Verteilung der digitalen Fortschritte ein. Sie kämpft dort  für soziale Gerechtigkeit und für gleiche Bildungschancen, die in der Corona-Krise umso wichtiger sind. Wer ein freies und faires Internet möchte, wer möchte, dass die gesamte Gesellschaft und die Umwelt vom wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt profitiert und eine klare antifaschistische Politik fordert, der*die ist herzlich in unserer Kampagne für Petra Sitte willkommen.

In ihrer heutigen Bewerbungsrede hat sie deutlich gemacht, wie groß die soziale Schieflage im Land und wie groß die Gefahr für unsere Demokratie ist, wenn die CDU mit der rechtsextremen AfD paktiert. Sie hat deutlich gemacht, dass es ein Skandal ist, dass es nur Hilfen für Konzerne gibt, aber keine für Minijobber*innen. Es ist ein weiterer Skandal, dass es etliche Autogipfel gibt, aber keinen einzigen Kita-Gipfel. Sie will und wird mit uns und mit Ihnen gegen diese Missstände kämpfen!

DIE LINKE in der Region blickt nach dem schwierigen und herausfordernden Jahr 2020 also hoffnungsvoll und zuversichtlich auf 2021 und lädt sie ein, mit uns gemeinsam für soziale Gerechtigkeit zu kämpfen.

 


10 Gute Gründe

Für soziale Sicherheit, Frieden und Klimagerechtigkeit

Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2021

Kurzwah-Programm zur Bundestags-Wahl 2021

in einfacher Sprache

Am Samstag den 5.12.2020 haben wir auch die 16 Vertreter*innen für die Vertreter*innensammlung zur Aufstellung der Landesliste zur Bundestagswahl gewählt. Alle Gewählten haben deutlich gemacht Petra tatkräftig unterstützen zu wollen.

Bewerbungsrede

von Dr. Petra Sitte

Unterlagen Gesamtmitgliederversammlung