Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

"Der humanitären Krise in Griechenland entgegentreten! - Halle als sicherer Hafen"

Die Fraktionen DIE LINKE, SPD-Fraktion, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Fraktion MitBürger& Die PARTEI wollen in der heutigen Stadtratssitzung mit einem gemeinsamen Antrag  ein Zeichen gegen die humanitären Krise in Griechenland setzen und konkrete Hilfe anbieten.

In dem Antrag  wird gefordert, dass Halle dem Bündnis sichere Häfen beitritt und die Bereitschaft erklärt zunächst 5 unbegleitete Minderjährige und darüber hinaus 145 Personen aus den Lagern auf den Griechischen Inseln aufzunehmen. Wir als LINKE wollen uns nicht mit den derzeit herrschenden unmenschlichen Bedingungen in den Flüchtlingslagern in Griechenland abfinden. Für uns ist es eine humanitäre Pflicht, Griechenland nicht mit den tausenden Menschen, die vor Krieg, Hunger und Elend geflohen sind, allein zulassen. Wir sind davon überzeugt, dass eine Stadt mit über 230000 Einwohnern, es sich leisten kann zusätzlich 150 Menschen aufzunehmen und damit ein Zeichen für ein solidarisches und humanes Europa zu setzen. Wir glauben fest daran, dass eine große Mehrheit der halleschen Bevölkerung offen, solidarisch und hilfsbereit ist.

Bereits 2018 hat der Stadtrat beschlossen, dass die Stadt Halle bereit ist, geflüchtete Menschen zusätzlich aufzunehmen und Halle ein sicherer Hafen ist


Kontakt

Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Halle (Saale)

Stadthaus
Marktplatz 02
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345/ 221 3056   
Fax: 0345/ 221 3060
DIELINKE-fraktion@halle.de

Twitter
Facebook