Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung zum Haus der Wohnhilfe

Die Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Halle (Saale) wird in den diesjährigen Haushaltverhandlungen

ihren Schwerpunkt auf die Finanzierung des Sozialbereiches legen, da sich die soziale Lage in den

letzten Krisenmonaten massiv verschärft hat. Ein Teil stellt dabei die Unterstützung für das Haus der Wohnhilfe dar. Dazu erklärt die Fraktion:

Wir haben im Zuge der Haushaltsverhandlungen beantragt, dass das Haus der Wohnhilfe 10.000 Euro für die Einrichtung abschließbarer Schränke bekommt. Damit hätten die dort nächtigenden Wohnungslosen endlich die Möglichkeit, ihr persönliches Hab und Gut einzuschließen. Der Bedarf besteht schon seit Jahren und wurde trotz Beschluss immer wieder auf die lange Bank geschoben, da es sich um eine sogenannte freiwillige Leistung handelt. Wir sind uns über die Problematik im klaren, wissen aber auch, dass das Haus der Wohnhilfe ein guter Anlaufpunkt für Menschen in Not sein muss. Dafür muss die Stadt Wohnungslosen das Recht einräumen, die Sicherheit ihres Eigentums und möglichst viel Privatsphäre zu wahren. Deshalb sind wir sehr froh darüber, dass der diesjährige Antrag bereits im Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschuss angenommen wurde. Der Stadtrat sollte dieses sehr grundsätzliche Bedürfnis nicht ignorieren, sondern gemeinsam mit uns handeln und diese wichtige und soziale Investition tätigen.


Kontakt

Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Halle (Saale)

Stadthaus
Marktplatz 02
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345/ 221 3056   
Fax: 0345/ 221 3060
DIELINKE-fraktion@halle.de

Twitter
Facebook